logo pharmaSuisse mit Schriftzug
 
 
header_themen_0059
 
 

Vernetzte Grundversorgung

 
 

Die Apotheken sind in der Schweiz die erste Anlaufstelle für alle Gesundheitsthemen – nah, mit kundenfreundlichen Öffnungszeiten und ohne Terminvereinbarung. Akutpatienten, chronisch Kranke und Gesunde vertrauen auf die Kompetenz der Apotheker und sind mit ihren umfassenden Serviceleistungen zufrieden.

 
 
 

Die Apotheker nehmen als Medizinalpersonen eine wichtige Drehscheibenfunktion in der Grundversorgung wahr. Alle Kunden erhalten rasch Hilfe bei gesundheitlichen Beschwerden. Nötigenfalls weisen die Apotheker ihre Kunden an eine geeignete Fachperson weiter, beispielsweise einen Arzt. Das Wirkungsfeld der Apotheker ist heute breiter als je zuvor: Mit netCare profitieren etwa Personen ohne Hausarzt von der Erstabklärung in der Apotheke und der Möglichkeit, einen Arzt per Telekonsultation zuzuschalten. Ebenso schätzen Patienten mit chronischer oder mehrfacher Erkrankung die Therapiebetreuung durch die Apotheker.

netCare-Beratungen

Gestärkte Rolle der Apotheker

Gesetzesrevisionen ermöglichen, dass in naher Zukunft Patienten gewisse verschreibungspflichtige Medikamente, für die es keine ärztliche Diagnose braucht, ohne Rezept in der Apotheke erhalten. Zudem können Apotheker mit entsprechender Ausbildung neu in der Apotheke Impfen. Das Wissen der Apotheker wird dadurch besser genutzt, Notfalleinrichtungen und Hausärzte entlastet und die Kosten im Gesundheitswesen gedrosselt. Weiter können Apotheker auch in Zukunft selber Medikamente herstellen, etwa für spezielle Kinderdosierungen, bei Lieferunterbrüchen oder im Fall einer Pandemie.

Bitte geben Sie Ihre Suchkriterien ein und klicken Sie dann auf die Lupe.