logo pharmaSuisse mit Schriftzug
 
 
header_themen_0059
 
 

Patientensicherheit

 
 

Medikamente sind Wirkstoffe. Falsch eingenommen, gefährden sie die Gesundheit. Deshalb braucht es bei der Abgabe von Medikamenten – auch bei den nicht rezeptpflichtigen – zwingend eine persönliche Beratung. Die Apotheker sind in der Schweiz das Rückgrat für die Patientensicherheit.

 
 
 

Richtig verordnet und angewendet tragen Arzneimittel zur Genesung bei, in Kombination mit anderen Präparaten oder zu hoch dosiert kann ihre Wirkung ins Gegenteil drehen – mit fatalem, manchmal tödlichem Ausgang. Die Apotheker gewährleisten mit ihrer Beratung die Arzneimittelsicherheit der Patienten: Sie prüfen, welche Medikamente, vielleicht von unterschiedlichen Ärzten verschrieben oder selbstgekauft, eingenommen werden und ob sich die Medikamente vertragen. Ebenso verbessern die Apotheker die Wirksamkeit der Therapie, indem sie Patienten zum Beispiel mit dem Polymedikations-Check helfen, den Überblick über ihre Medikamente zu behalten.

Garantierte Sicherheit

Jeder Patient verdient die bestmögliche Therapie. Das Arzneimittel-Warn- und Informationssystem evidisBasicvon pharmaSuisse unterstützt das ganze Apothekenteam bei der Beratung: Beim Scannen eines Medikaments an der Kasse werden automatisch die wichtigsten Warn- und Abgabehinweise angezeigt, auf die der Patient aufmerksam gemacht werden muss. Weiter beraten Apotheker in Qualitätszirkeln Ärzte, um die Verschreibungspraxis zu optimieren und wissenschaftliche Erkenntnisse zu Arzneiprofilen zu diskutieren. Auch in Heimeinrichtungen überwachen Apotheker die Arzneimittelsicherheit und tragen zu tieferen Gesundheitskosten bei.

 
 

PASSENDE SHOPPRODUKTE:

 
 
Alles Informationsmaterial

Bitte geben Sie Ihre Suchkriterien ein und klicken Sie dann auf die Lupe.