logo pharmaSuisse mit Schriftzug
 
 
header_home_72393
 
 

Berufsmaturität und Passerelle

 
 

Die Passerelle bildet die Brücke zwischen Berufsmaturität und Hochschulstudium. Inhaberinnen und Inhaber des eidg. Berufsmaturitätsausweises oder der Fachmaturität erlangen zusammen mit dem Ausweis über die bestandene Ergänzungsprüfung der Passerelle die allgemeine Hochschulreife. Somit sind sie den Inhabern der Schweizerischen Maturität gleichgestellt und haben Zugang zu den Schweizer Universitäten, der ETH und der Pädagogischen Hochschule.

 
 
 

Bei entsprechender Eignung besteht die Möglichkeit, als Pharma-Assistentin ab dem 2. Lehrjahr den viersemestrigen Vorbereitungskurs BMS1 zu absolvieren. Das Angebot steht auch ausgelernte Personen zur Verfügung.

Wer den Vorbereitungskurs erfolgreich bestanden hat, wird prüfungsfrei in die BMS2 aufgenommen.

Die Ergänzungsprüfung für die Passerelle Berufmaturität wird von der Schweizerischen Maturitätskommission angeboten und vom Staatssekretariat für Bildung und Forschung organisiert. Jährlich finden in den Sprachregionen je zwei Prüfungen statt.

Bitte geben Sie Ihre Suchkriterien ein und klicken Sie dann auf die Lupe.