logo pharmaSuisse mit Schriftzug
 
 
header_service_2620
 
 

Historische Bibliothek der Schweizer Pharmazie

 
 

Die Stiftung Historische Bibliothek der Schweizer Pharmazie wurde im Jahre 2008 gegründet, um eine Sammlung von Werken aufzubewahren, die aus dem Schweizerischen Apotheker-Verband pharmaSuisse und aus den Beständen des 1996 geschlossenen Berner Pharmazeutischen Instituts stammen.

 
 
 

Die im Jahr 2008 gegründete, gemeinnützige Stiftung «Historische Bibliothek der Schweizerischen Pharmazie» bezweckt den Erwerb, die Aufbewahrung und das zur Geltung bringen von Büchern, Drucksachen, Bildern und Archivmaterial von historischem Interesse für die Schweizerische Pharmazie.

Bestand katalogisiert

Die Stiftung wurde gemeinsam von pharmaSuisse und der Schweizerischen Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie ins Leben gerufen. Der Bestand an Büchern beträgt zurzeit ca. 150 Laufmeter; auch gehören weitere 650 Laufmeter Zeitschriften bzw. Periodika dazu. Seit 2011 sind diese Bücher in den Räumen des Instituts für Medizingeschichte der Universität Bern untergebracht. Über 6000 Werken wurden in den zwei letzten Jahren vollständig katalogisiert. Der Bestand kann im Katalog der Universitätsbibliothek Bern konsultiert werden.

Bitte geben Sie Ihre Suchkriterien ein und klicken Sie dann auf die Lupe.