logo pharmaSuisse mit Schriftzug

Publikationen

Zur Übersicht
 

Revision EPDV-EDI über Austauschformate: Stellungnahme pharmaSuisse

Das Eidgenössische Departement des Inneren (EDI) führte die Vernehmlassung über die Revision der Verordnung des EDI über das elektronische Patientendossier zur Einführung der elektronischen Austauschformate durch. pharmaSuisse nahm zu den wichtigsten Punkten Stellung.

Am 15. April 2017 hat der Bundesrat das Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier (EPDG, SR 816.11) und das entsprechende Ausführungsrecht in Kraft gesetzt. Anhang 4 der Verordnung des EDI über das elektronisches Patientendossier (EPDV-EDI; SR 816.111) wird ergänzt durch die Austauschformate eImpfdossier, eMedikation und eLaborbefund. pharmaSuisse nahm zu diesen drei Formaten Stellung.

Bei den Austauschformaten handelt es sich um strukturierte Informationen, die eine automatisierte Weiterverarbeitung von Daten in IT-Systemen ermöglichen und damit zu einer besseren Behandlung und mehr Behandlungssicherheit führen. Der Anhang 4 enthält sowohl die Vorgaben für deren technische Umsetzung als auch für den Inhalt der Informationseinheiten.

Das Austauschformat eMedikation basiert auf dem Dokument eMedikation, das von der interprofessionelle Arbeitsgruppe elektronisches Patientendossier (IPAG-EPD) erarbeitet wurde, in welcher pharmaSuisse als Partnerorganisation Einsitz hat.

Stellungnahme pharmaSuisse BAG: Vernehmlassung Revision EPDV-EDI: Austauschformate