logo pharmaSuisse mit Schriftzug

Bildungsprodukte

Zur Übersicht
 
 

Antrag für das OKP-Anerkennungszertifikat

Die revidierte Verordnung über die Krankenversicherung (Inkraftsetzung am 01.01.2018) hält fest, dass Apothekerinnen und Apotheker zur Abrechnung mit der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) einen eidgenössischen Weiterbildungstitel in Offizinpharmazie benötigen.

Erfahrene Offizinapothekerinnen und -apotheker ohne eidgenössischen Weiterbildungstitel haben die Möglichkeit, sich innerhalb einer Übergangsfrist von zwei Jahren durch Beantragung des OKP-Anerkennungszertifikats eine spätere Zulassung zur Abrechnung mit der OKP zu sichern, falls sie gewisse Voraussetzungen erfüllen.

Das OKP-Anerkennungszertifikat ist so lange gültig, wie die Vereinbarung zwischen pharmaSuisse und der SASIS AG besteht, längstens bis zum 31. Dezember 2030. Während dieser Zeit berechtigt es bei Übernahme einer Verwaltung zur Beantragung einer K-Nummer bei der SASIS AG.

 

Gebühren und Zahlung

Mit der Antragstellung wird die Gebühr fällig. Diese beläuft sich auf CHF 140 für Mitglieder bzw. auf CHF 195 für Nichtmitglieder von pharmaSuisse (inkl. MwSt.). Die Bearbeitung des Dossiers beginnt erst nach Bezahlung der Gebühren.
Bei einer nicht-elektronischen Antragstellung wird eine zusätzliche Gebühr von CHF 161.55 (inkl. MwSt.) erhoben.
Bei einer Ablehnung des Antrages werden die Gebühren nicht zurückerstattet.

Voraussetzung für die Anmeldung:

Sie verfügen über folgende Nachweise:

  • per 31.12.2017 gültiges eidg. Apothekerdiplom oder eidg. anerkanntes ausländisches Apothekerdiplom

  • per 31.12.2017 gültige kantonale Bewilligung zur selbstständigen Berufsausübung

Zusätzlich für Apotheker ohne privatrechtlichen Fachapothekertitel in Offizinpharmazie:

  • Nachweis der praktischen Tätigkeit in einer Schweizer Offizinapotheke entsprechend einem Pensum von 100% während zwei Jahren und absolviert unter der Leitung eines als Leistungserbringer anerkannten Apothekers.

    • Teilzeitpensen sind anrechenbar, dabei verlängert sich jedoch die geforderte Dauer der praktischen Tätigkeit. Gefordert ist ein zeitlich gewichtetes durchschnittliches Arbeitspensum von mind. 50%.

    • Anrechenbar sind Arbeitsperioden ab einem Monat.

    • Die praktische Tätigkeit muss vor dem 01.01.2018 begonnen und bis zum 31.12.2019 beendet worden sein.

Berechnung praktische Tätigkeit in der Apotheke (OKP-Anerkennung)

Unsicher, ob Sie die Bedingungen erfüllen? Prüfen Sie Ihre Voraussetzungen:

Pflichtfelder

Der Weg zur eigenverantwortlichen Berufsausübung mit Zulassung zur Abrechnung via OKP

 

Anforderungen nicht Erfüllt?

 

Wenn Sie die Anforderungen nicht erfüllen, müssen Sie für eine spätere Zulassung zur Abrechnung mit der OKP die Weiterbildung zum Fachapotheker in Offizinpharmazie absolvieren. 

 

 

Anmeldefrist

Der Antrag für das OKP-Anerkennungszertifikat muss spätestens bis zum 31.01.2020 eingereicht werden.

Hinweis: Anträge, die bis zu diesem Zeitpunkt im Webshop nicht korrekt abgeschlossen wurden und somit nicht bei pharmaSuisse eingegangen sind, werden nicht mehr berücksichtigt und bearbeitet. Massgebend ist das Datum der Bestätigungsmail vom Webshop.

Hier geht es zum Antrag:

 
 
PharmaSuisse Logo

Bei Fragen konsultieren Sie bitte das FAQ:

 

Kontakt

 

OKP-Zertifikatsstelle

Stationsstrasse 12
3097 Bern-Liebefeld

T +41 (0)31 978 58 58

VhdIWV1IEB4KWFYOUUZYHA5DSQsLS3hDAAIYHlVARhoXFRZLXBYNRAQXQBgCBE0=