logo pharmaSuisse mit Schriftzug
 

Nachwuchsförderung

 
 

Apothekerinnen und Apotheker sind die unumstrittenen Spezialisten für Medikamente. Ihre Kompetenzen sind zentral für die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung. Der Beruf der Apothekerin und des Apothekers ist ein abwechslungsreicher, sinnstiftender Beruf mit Zukunft. Das Stellenangebot ist gross. Der Beruf wandelt sich ständig, die Apotheken erhalten immer mehr spannende und interessante Aufgaben und Kompetenzen, um den Bedürfnissen der Bevölkerung Rechnung zu tragen. Unten findest du alle wichtigen Informationen.

 
Website NaWu phS
 
 

Ausbildung

Der Weg zum Apotheker führt über das Pharmaziestudium. Es beinhaltet neben Biologie, Chemie und Physik diverse pharmazeutische Fächer. Nach dem Abschluss stehen spannende Möglichkeiten offen – sei es ein Arbeitsplatz in der Apotheke, in der Industrie oder in der Forschung.

Ausbildung zum Apotheker
 

Berufsbilder

Der Apotheker überprüft die ärztlichen Verschreibungen, um sicherzustellen, dass die von den Ärzten angegebene Dosierung korrekt ist und die verschriebenen Medikamente verträglich sind. Sie beraten die Kunden zu verschiedenen gesundheitlichen Themen und verkaufen verschiedene spezifische Präparate und Produkte für das Wohlbefinden. Als Spitalapotheker sind sie für die Auswahl und Lieferung von Medizinprodukten verantwortlich. In der Industrie arbeiten sie an der Entwicklung und Vermarktung neuer pharmazeutischer Produkte.

Tätigkeitsfelder

Je nach Arbeitsplatz orientiert sich die Tätigkeit mehr in Richtung Kunden- und Patientenberatung oder Forschung, Entwicklung und Produktion neuer Medikamente. Weitere Einsatzgebiete fallen bei Lehre, Registrierung, Behörde oder Verbänden an.

Berufsbilder und Portraits von Apothekern
 

Famulatur

Die Famulatur ist ein vierwöchiges, obligatorisches Praktikum in einer Apotheke. Sie gibt einen umfassenden Einblick in das gesamte Spektrum der Offizintätigkeiten und bestätigt Bachelor-Studierende in ihrer Berufswahl.

Famulatur
 

Assistenzzeit

Die Assistenzzeit ist Bestandteil des Masterstudiums und bietet die Gelegenheit, die praktische Arbeit in der Offizin- und Spitalapotheke kennen zu lernen.

Assistenzzeit
 

Weiter- und Fortbildung

Das Medizinalberufegesetz verpflichtet alle Medizinalpersonen zur lebenslangen Fortbildung. Dadurch kann gewährleistet werden, dass die erworbenen Kompetenzen à jour gehalten werden und die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse in die tägliche Arbeit einfliessen. Die inhaltliche Ausrichtung der Fortbildung richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen der Apothekerinnen und Apotheker.

Weiter- und Fortbildung